Freitag, 23. März 2012

Schwämmchen zum Inken von Rändern

Hallo alle zusammen,

heute habe ich für euch einen Tipp, wie man sich kleine Schwämmchen zum Inken der Ränder selbst herstellen kann, und zwar aus einem ganz normalen Haushaltsschwamm:


Dafür habe ich auf der rauhen Seite einige Kreise mit Hilfe einer Schablone aufgezeichnet und diese dann mit einer scharfen Schere ausgeschnitten. Damit sie noch die runden "Köpfchen" bekommen, einfach noch ein wenig in Form schneiden.

Der "Clou" dieser Teilchen ist, dass sie mit der rauhen Seite an den mit einem Stück Klettband beklebten Stempelgriff (oder größeren Spielstein) gepinnt werden können. Ich benutze die Schwämmchen allerdings mittlerweile immer in "natura", da man damit mehr Druck für stärkeres Einfärben ausüben kann.

Damit die Schwämmchen nicht austrocknen, sollten sie in einer verschließbaren Tüte oder wie ich es heute mache, in einem kleinen Schraubglas aufbewahrt werden. Natürlich kann man diese auch noch farblich voneinander getrennt (damit sie nicht aneinander färben) aufbewahren und sich dafür eine Kiste werkeln. Ich habe mit meiner Schraubglasvariante jedoch gute Erfahrungen gemacht.

Tipp: Natürlich kann man solche Schwämmchen auch "fertig" im Laden kaufen, meist sind die Schwämmchen dann an einer Art "Fingerhut" befestigt, aber wer sein "Budget" lieber für was anderes ausgibt, kann z.B. an dieser Stelle gut und gerne einige "Euronen" sparen :)

Kommentare:

  1. Ich bin immer wieder begeistert, wie du deine Ideen umsetzt, besonders sparsam ist diese Idee auf jeden Fall. Danke LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Na danke für diesen tollen Tipp!
    Meine gekauften Schwämmchen sind alle "farbvoll" und ich wollte schon neue bestellen. Nun guck ich mal im Schrank, was sich da noch so findet!
    Gruss und schönes Wochenende, Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Genialer Tipp, vorallem mit der Spielfigur :O)
    Danke dafür!
    LG Julia

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!

VLG von Mary-Jane