Montag, 24. September 2018

Minialbum im Smashbook Stil - Teil 1

Herzensdinge zu tun, bedeutet für mich, auch Minialben zu werkeln  -
das Tüfteln an neuen Albenarten, das Zusammenfügen von Papier, 
Fotos und vielen liebevollen Details.
Später kann man immer und immer wieder darin blättern, 
sich an die Erlebnisse erinnern und all die verarbeiteten Schätze wieder entdecken 
- das macht einfach so viel Freude!

Schnappt euch eine Tasse eures Lieblingsgetränkes und genießt mit mir das

***Minialbum im Smashbook Stil - Teil 1***
(Mit einem Klick auf die Bilder erhaltet ihr eine Großansicht. 
Direkte Familienbilderseiten, auch wenn sie wunderschön sind, habe ich wie immer ausgelassen, 
ihr wißt schon, ich bin da ein wenig eigen. )


Die Basis für dieses Album im Smashbook Stil bildet ein Ringelalbum "This & That" von Stampin Up, was ich in meiner Schatzkammer gefunden habe. Da die Zusammenstellung der Seiten nicht zu meinen Fotos passte, habe ich die Spirale entfernt, alle Seiten ausgebreitet und mir nach und nach ein neues Album zusammensortiert. Ab und an sind auch weitere ausklappbare Seiten aus dem dazugehörigen Designerpapier und andere Dekoseiten hinzugekommen.
Da es am Ende ziemlich dick geworden ist, habe ich mich für diese schöne Verschlussvariante entschieden, die das Album wunderbar in Form hält :)


Auf der Fahrt haben wir zunächst einen Zwischenstopp im Planetarium Jena gemacht. Alles was dazu gehört, hat prima in der Umschlagtasche Platz gefunden.


Da ich gern im Nachhinein weiß, wo wir waren oder was wir für eine Tour gemacht haben, fotografiere ich sehr gern Wegweiser und Schilder. Unseren ersten Tag haben wir, wie hier unschwer zu erkennen ist, mit einem Bummel durch Meiningen verbracht.
Besonders toll finde ich das linke Foto, was irgendwie an "frühere Zeiten" erinnert. Romantik pur.


Viele Fotos habe ich auf einen hellen Hintergrund platziert, das zieht sich durch das ganze Album und läßt die Fotos besonders schön wirken.


Hier und da sind ein paar schöne Bänder als Deko oder als Tab zum Umblättern angebracht.


Endlich kam auch wieder das geliebte Washitape zum Einsatz. Hier z.B. das Washi mit dem "Filmrand". Außerdem greife ich auch gern zu Bekleidungsetiketten, manche davon sind wirklich viel zu schade zum Wegwerfen.


Aus einem zusätzlichen Papier habe ich noch eine Tüte für ein paar Familienfotos in Tagform mit eingebunden. Aufgrund der Dicke des Albums musste ich leider auf möglichst flache Dekoelemente zurückgreifen. Aber ich finde, Washitape passt doch perfekt zum Smashbook Stil.


Ich war erstaunt, wie groß meine Sammlung ist :)


Hier ist eine Butterbrotpapiertüte mit eingebunden, wieder perfekt für Fotos in Tagform geeignet.


PL-Kärtchen mit schönen Sprüchen haben es mir schon immer angetan, hier sind allerdings meist nur Reste von früheren Kits verarbeitet. Aber genau diese passten super dazu.


Für manche Momente müssen es nicht immer die "ganzen" Fotos sein. Hier habe ich mutig das Format geändert und zu meiner Freude ist es tatsächlich ein ganz anderes Layout geworden, was dem Smashbook Stil sehr gut entspricht.


Wie schon im letzten Album habe ich ein paar einfache Fotoecken aus Cardstock zugeschnitten und diese als zusätzliches Dekoelement genutzt.


Transparente Briefumschläge eignen sich auch sehr gut, um Fotos oder andere Erinnerungsstücke aufzubewahren. Dieser ist mit einem Streifen aus durchsichtiger fester Folie im Album eingebunden.


Um ein paar mehr Bilder auf einer Seite unterzubringen, nähe ich besonders gern Fotos mit einer Zickzacknaht zu einem Leporello zusammen, seitlich mit einem kleinen Tab zum Ziehen versehen.


Und immer wieder gibt es anderes Washitape zu entdecken. Irgendwo muss die Sammlung ja einmal verewigt werden :)

Den 2.Teil vom Album findet ihr HIER.

Viel Freude mit dieser Inspiration
 und bis ganz bald wieder hier ...
Mary-Jane

Ringelalbum This & That (Stampin Up) | Designerpapier This & That (Stampin Up) | Washitape | Rest aus meinem Fundus

Kommentare:

  1. Wow! Das Album ist toll!! Wenn es auch gerade noch so als Mini-Album durchzugehen scheint, so viel Leben, wie drin steckt. Und überall gibt es so viel zu entdecken! Ich freue mich schon auf Teil 2...
    Liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist ein Traum. Wunder wunderschön.
    Washi Tapes benutze ich nie...wieso eigentlich.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Mary-Jane,
    ich kann mich da nur anschließen - wow! Das Mini-Album ist so schön geworden. Mir gefällt wie Du die Fotos in Szene setzt, viele liebevolle kleine Details. Da macht es richtig Spaß das Album anzuschauen.
    Liebe Grüße
    Inken

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars erklärst Du Dich einverstanden, dass die von Dir eingegebenen Formulardaten und weitere personenbezogene Daten wie Name oder IP-Adresse an Google Server übermittelt werden. Mehr Informationen hierzu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.