Montag, 26. Mai 2014

No.35 - Fröhlich bunte Nadelkissen

Wie macht man aus ein paar kleinen Stoffstücken solche fröhlich bunten Mini-Nadelkissen? Das möchte ich euch heute zeigen:

Zunächst ein paar Impressionen für euch: 


...ein paar Nadelkissen schön in einem Körbchen drapiert ...



... die Vorderansichten mit "Maßband" und Knopfdeko ...



... auch von hinten fröhlich bunt ...



... die "Funktionsprobe" ...


Das wird gebraucht:


... kleine Stoffstücke ca. 7 cm x 7 cm, Füllwatte (oder alte Kissenfüllungen), Holzknöpfe, beliebiges Band ca. 6 cm

... neben Nähmaschine und passendem bunten Nähgarn eine Zickzackschere und Stecknadeln, evt. Falzbein ...



So wird´s gemacht:



[1] Aus den Stoffstücken jeweils 2 zueinander passende Stücke in der Größe 7 cm x 7 cm mit der Zickzackschere zuschneiden.



[2] Passendes Nähgarn zu den Stoffstücken heraussuchen, man kann aber auch gut nur schwarzes oder weißes Nähgarn benutzen.



[3] Jeweils 2 Stoffstücke links auf links (die Sichtflächen liegen vorn und hinten außen) mit 2 Stecknadeln mittig befestigen.



[4] Rechts unten mit dem Nähen beginnen und ca. 4 mm vom Rand entfernt das kleine Stoffquadrat umnähen bis ca. zur Hälfte der letzten Seite (siehe Bild).



[5] Nun wird das Kissen mit der Füllwatte ausgestopft, dazu eignet sich ein kleiner nicht zu spitzer Gegenstand, z.B. ein Falzbeil.



[6] Von einem beliebigen Band ca. 6 cm abschneiden und zur Hälfte zusammenlegen.



[7] Das Band in die verbliebene Öffnung des Kissens stecken, mit einer Stecknadel befestigen und die Öffnung mit einer Naht schließen. Nicht vergessen, den Anfang und das Ende mit einer kurzen Rückwärtsnaht zu sichern.



[8] Wer mag, kann jetzt noch einen kleinen Holzknopf auf der rechten unteren Ecke des Kissens annähen.


Fertig!



... noch ein Bild von der Rückseite des Kissens ...



... und eins mit "Funktionsprobe" ...



... und zu guter letzt noch einmal ALLE zusammen ...

... viel Freude mit dieser Inspiration,
habt einen schönen Wochenstart und
bis ganz bald wieder hier
Mary-Jane

Kommentare:

  1. Liebe Mary-Jane,
    total klasse sind die hübschen Nadelkissen geworden
    und so schön in Szene gesetzt...das haben sie auch verdient ;-)
    Tolle Idee mit Anleitung....Danke!!!
    Herzliche Grüße...Heike

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mary-Jane,
    sooo süß sind die kleinen bunten Helferlein! Das Maßband ist das Sahnehäubchen. Sehr schön!
    LG Biggi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Mary-Jane,
    die Nadelkissen sind ja total knuffig!! Vielen Dank für deine Anleitung.

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön aus den tollen Stoffen!!! LG Monika

    AntwortenLöschen
  5. Wow ist das knuffig und ich habe keine Nähmaschine, mir fällt gerade ein altes Sprichwort ein:

    Weil es die kleinen Dinge sind, die das Leben lebenswert machen.

    Liebe Grüße
    Maria



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht auch ohne Nähmaschine, die kleinen Kissen sind ja nur 7 x 7 cm groß, einfach ringsherum hoch- und runter im Abstand von ca. 5-6 mm nähen und rückwärts dann die "Freiräume" dazwischen schließen. Nach dem Befüllen die Öffnung auf die gleiche Art und Weise schließen :)

      Und schon weil es die kleinen Dinge sind, die das Leben so schön machen, solltest Du diese kleinen Teilchen unbedingt ausprobieren, zu nähen hat doch (fast) jeder mal etwas?

      VLG Mary-Jane

      Löschen
  6. So ein schöner Haufen Kuschelkissen...
    Die sehen so flauschig aus, und Deine Anleitung ist klasse und leicht verständlich. Ich guck mal, ob ich auch so reizende Reststücke habe ;)
    Liebe Grüsse, Andrea

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!

VLG von Mary-Jane