Mittwoch, 14. September 2016

Ein neues Herzensdinge Projekt

war ... meine Rezeptesammlung in ein daseinswürdiges "Format" zu bringen. 

Nach jahrelangem Ausprobieren verschiedenster Möglichkeiten habe ich mich letzten Endes nun für diese schöne Holzkiste entschieden. Sie hat sogar einen Deckel, falls es nötig ist und genügend Platz.


Für die Trennblätter habe ich mir wieder eine Lieblingspapierserie (Stella & Rose von My Minds Eye) vorgenommen, die allerdings auch schon etwas älter ist. Nachdem bereits ein Minialbum und verschiedene Karten daraus entstanden sind, war immer noch allerhand davon übrig :)

Mit dem "Deckblatt" habe ich mich sehr schwer getan, am Ende ist nur ein kleines Woodveneerteilchen von Wycinanka dort verewigt. Endlich mal eins, was nicht nach dem Verwerkeln das Haus verläßt.


Für die "Fächer" habe ich noch ein riesenlanges Leporello aus Wellpappe gefaltet und in die Kiste eingepasst, so kann man jedes Trennblatt gut sehen und die Rezepte leichter durchblättern.


Hier mal ein paar Trennblätter im Detail. Die ausgesuchten Muster sind für sich allein schon so schön. Die Kategorien sind mit der Scheibmaschine geschrieben und aufgenäht. 


Hier noch einmal alle Kategorien, die es in meinem Kochbuch gibt. Ich habe mich da relativ an meinem Vorgängersystem orientiert, man muss ja nicht alles neu erfinden und sich hinterher auch wieder zurechtfinden.


Die Rezeptekarten haben abgerundete Ecken, bevor irgendwelche Knicke entstehen und sind vorn meist mit einem Bild versehen. 

Dazu habe ich entweder eins selbst gemacht oder sie aus dem Lieblingskochbuch ausgeschnitten. Bevor jemand fragt, ich hatte mir zwei Exemplare gekauft, damit ich Vorder- und Rückseiten nutzen kann. 
Da man aber nie alle Rezepte in einem Buch mag, habe ich eben alles, was mich angesprochen und was vorher ausgiebig getestet wurde in mein Kochbuch übernommen.


Und hier die andere Seite der Karten. Natürlich habe ich auch einige selbst geschrieben, von denen es keinen "Druck" gab. So wird das Kochbuch auch etwas persönlicher.

Die Löcher sind dafür gedacht, dass ich auch mal ein paar Rezepte und das Deckblatt mit 2 Buchringen zu einem richtigen "Kochbuch" für unterwegs "zusammenbinden" kann, man muss ja für alle Fälle gerüstet sein :)

Viel Freude mit dieser Inspiration und
bis ganz bald wieder hier ...
Mary-Jane

Kommentare:

  1. Ein ehrgeiziges Projekt, so weit habe ich es noch nicht geschafft... Ich habe zwar mal ein Rezepte-Album gemacht, aber das liegt irgendwo in meiner Bastelkammer.... ich schäme mich ein bisschen... :))))
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      Bei mir zog sich das Projekt über drei Jahre hin, immer mal wieder ein Stück dran gewerkelt, getüftelt und erst zum Schluss mit einem "Hauruckakt" fertig gestellt. Zeitweise stand das Projekt völlig unbeachtet unter dem Schreibtisch. Ich habe aber noch eine Kiste mit unprobierten Rezepten, die werde ich jetzt ganz mutig durchschauen und wahrscheinlich den größten Teil entsorgen :)
      VLG von Mary-Jane

      Löschen
  2. super Idee Mary-Jane, ich schieb dieses Projekt schon lang vor mir her, hatte erst eine Kladde, aber deine Idee ist für mich auch eine tolle Option, schönes Papier, sortiert, mit Bildern. Klasse umgesetzt, Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid, die Idee an sich ist ja nicht neu, allerdings hat die Suche nach DER Kiste allein schon ziemlich gedauert, vielleicht ist es auch ein schönes Vorhaben über den Winter?
      Lieblingspapier raussuchen, alles zurechtschnippeln, die Karten dazu werkeln, da kann man den Kopf auch mal beiseite legen, nur beim Leporello wird es noch mal anstrengend. Ach ja, und wenn das Papier einem irgendwann nicht mehr gefällt, macht man einfach nur die Karteikarten neu :)
      VLG von Mary-Jane

      Löschen
  3. Liebe Mary-Jane,
    endlich mal eine schöne und praktische Idee zugleich.
    Ganz ganz schön umgesetzt mit den hübschen Papieren!
    Das wäre auch mal ein tolles Geschenk (für meine erwachsene Tochter).
    Liebe Grüße, Diana

    AntwortenLöschen
  4. Eine wunderbare Idee, allein das schöne Papier für die Trennblätter lassen es so harmonisch wirken das man es sofort nachwerkeln möchte. Klasse!!!
    Für mich eine überaus nette Anregung mein Projekt auch endlich mal in Angriff zu nehmen und das ich mich nicht wieder davor scheue meine Rezepte, die ich überwiegend im Kopf gespeichert habe, auch auf Papier zubringen.

    Liebe Grüße,
    Ulli

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Mary-Jane, was für ein wunderbares Projekt von dir! Und wenn Rezepte so schön verpackt sind (damit meine ich sowohl die Kiste an sich als auch die traumhaften Papiere), kocht man ja gleich noch lieber! :)
    Ganz liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  6. das ist ja schnucklig süß... ich mag die Papiere dazu super gern. irgendwie so heimelig...

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!

VLG von Mary-Jane