Samstag, 7. Juni 2014

DIY - Genähte Buchhüllen im Holzdesign

Heute möchte ich euch zeigen, wie man sich tolle Buchhüllen aus schönem gemusterten Papier selbst herstellen kann.

Zunächst ein paar Bilder (die leider erst zu später Stunde entstanden sind):


Ich habe mich hier für das schöne Base Coat Papier von kaisercraft entschieden.


 

Allesamt haben noch ein Label im Chalkboardstil mit Metallrahmen erhalten.


 ... Innenleben No.1 mit eingenähten Taschen ...


 ... Innenleben No.2 mit eingeklebten Taschen ...


 ... noch ein Muster als Inspiration für euch ...



 Was wir brauchen:



 ... für das Buch selbst:

Patterned Paper in 12" und 1 Notizbuch eurer Wahl, evt. selbstklebende Buchecken

... für das Label:

Cardstockrest in schwarz, 1 Stück weiße Kreide, 1 Stanze für das Label und 1 passenden Metallrahmen mit Befestigungsmaterial z.B. Brads

... Werkzeug:

Schneidebrett, Nähmaschine, Prickelnadel, Metermaß



Los geht´s:



[1] Zuerst wird der Umfang des Buches gemessen. Dafür eignet sich am besten ein Metermaß. Mein Buch mißt 29,5 cm. 1 cm "Nahtzugabe" dazurechnen, das ergibt eine Breite von 30,5 cm.



[2] Dann ermittelt ihr die Höhe eures Buches. Mein Exemplar ist 16 cm hoch. Dazu kommt wieder eine "Nahtzugabe" von 1 cm, das ergibt eine Höhe von 17 cm.



[3] Zum Schluss wird noch das Maß für die Innenbreite der Buchhülle gebraucht. Bei mir sind das 10,5 cm + 1 cm "Nahtzugabe", macht 11,5 cm.



[4] Jetzt geht es ans Zuschneiden. Ihr braucht ein Stück Patterned Paper für die äußere Buchhülle. Dafür verwendet ihr die ersten beiden Werte, bei mir ist es also  30,5 x 17 cm. Für die Innenbuchhülle braucht ihr 2 Teile aus Patterned Paper mit dem Wert aus Punkt 2 und Punkt 3, bei mir sind es also 2 Stück mit dem Maß 17 x 11,5 cm. Wenn ihr genähte Taschen haben wollt, braucht ihr noch 2 Taschenzuschnitte, ich habe als Höhe 6 cm gewählt, die Breite ist wieder 11,5 cm.



[5] Zuerst werden die Taschen auf die Innenbuchhüllenseiten gelegt, mit Washitape fixiert und mit der Nähmaschine angenäht.



[6] Als nächstes legt ihr die Innenseiten auf die Buchhülle, fixiert alle Teile wieder mit Washitape und näht einmal randnah ringsherum mit der Nähmaschine.



[7] Das müßte dann so aussehen. Wer möchte, kann jetzt gern noch alle Ränder mit etwas Stempelfarbe "shabby" inken.



[8] Um das Buch "einzuhüllen", hat es sich bewährt, die Hülle wie auf dem Foto zusammenzubiegen und das Buch seitlich hineinzuschieben.



 ... So ähnlich müßte jetzt euer Exemplar auch aussehen ...


[9] Für das Label im Chalkboardstil die Kreide längs über den schwarzen Cardstock reiben, ein Label ausstanzen und mit dem Finger die Kreide verwischen.



[10] Die Befestigung der Metallrahmen ist sicherlich bei jeder Sorte unterschiedlich, ich habe hier eins ausgewählt, welches mit kleinen Brads befestigt wird. Zum Vorstechen der Löcher eignet sich am besten eine Prickelnadel.

Und schon ist euer neu umhülltes Buch fertig!


... viel Freude mit dieser Inspiration,
habt ein schönes Wochenende und
bis ganz bald wieder hier ...
Mary-Jane

Kommentare:

  1. WOW - die Bücher sehen nicht nur klasse aus - die Anleitung ist super! Ich werde sie bestimmt irgendwann mal nachbauen!
    Schöne Pfingsten Dir,
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. ... mein Kommentar sollte spontan auch mit "WOW" anfangen - schon vergeben ;)
    Mannomann - ich bin begeistert! Eigentlich wollte ich mal auf Faul machen - geht aber so gar nicht bei den tollen Inspirationen und der genialen Anleitung!
    Deine Buchhüllen sind so stilvoll und der absolute Hingucker!!
    Schöne Pfingsten und viel Sonne ;)
    Liebe Grüsse, andrea

    AntwortenLöschen
  3. Ich melde mich heute zum ersten Mal bei Dir, Deine Sachen sind ja sowas von genial. Ich bin total begeistert und habe einige Inspirationen erhalten.
    Vielen Dank
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  4. Toll, sind die schön! Vielen Dank für diese prima Anleitung!
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Ganz wunderbar diese Buchhüllen. Ich habe glatt mal eine nachgebaut, dank der tollen Anteilung hat es super geklappt.
    LG
    Emma

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!

VLG von Mary-Jane