Montag, 23. Januar 2012

Kreativ - Blockade - Tipps

Kennt ihr das? Es will einem einfach nichts einfallen, man sitzt am Schreibtisch, probiert dieses und jenes, alles wird irgendwie nichts "Richtiges"?

Wenn euch das passiert, dann solltet ihr als erstes einmal den "Druck herausnehmen". Wenn heute nichts wird, dann wird es ganz bestimmt morgen besser laufen. Und wenn es am nächsten Tag, in der folgenden Woche, Monat ... auch nicht so richtig klappen will, dann ist das ein ganz klarer Fall von Kreativblockade.

Doch auch diese ist ganz normal, halb so schlimm und es gibt eine Menge, was man dagegen tun kann :)

Hier einige Tipps für euch:

  • Geht im Bloggerland spazieren, schaut was andere so machen.
  • Trefft euch mit "Gleichgesinnten" zum "Fachsimpeln". Das verbindet und bringt euch auf neue Gedanken.
  • Lasst euch inspirieren von neuen Ideen, neuen Farben, neuen Techniken, Mustern, Materialien ...
  • Besucht Onlineshops oder "eure Märkte" vor Ort und schaut, was es Neues gibt.
  • Räumt euren "Arbeitsplatz" auf, gestaltet ihn neu oder um. Ihr sollt euch dort wohl fühlen können.
  • Sortiert eure "Vorräte" neu: Papier, Knöpfe, Bänder etc.
  • Legt euch ein Sketchbook für Layouts und andere Sachen zu, wo ihr sofort, wenn ihr was tolles findet, den Sketch skizziert. (Mehr dazu erfahrt ihr hier.)
  • Ideal ist auch ein kreatives Ideenbuch, wo alles reinkommt, was euch einfällt. Die Einfälle kommen meist nicht in der Zeit, wo man am Werkeltisch sitzt. Seid ihr viel unterwegs, solltet ihr zusätzlich eine kleinere "Version" in eurer Tasche tragen. So habt ihr immer genügend Ideen, auch in nicht so kreativen Zeiten. Wichtig ist, es sollte euch gefallen und ihr müßt es gern zur Hand nehmen, um darin zu blättern.
  • Hilfreich ist auch ein Color-Sketch-Book, in dem ihr alle möglichen Farbkombinationen, die euch inspirieren, sammelt. Diese könnt ihr beim Blättern kurzerhand für eure Projekte verwenden. (Mehr dazu erfahrt ihr hier.)
  • To do Liste, schreibt auf, was ihr (schon immer mal) ausprobieren wolltet, und hängt sie dort auf, wo ihr sie oft und gut sehen könnt. Und dann tut es. Für euch selbst, ohne Druck auf das, was dabei herauskommt. (Mehr dazu erfahrt ihr hier.)
  • Checkt eure Vorräte, was sollte endlich einmal aufgebraucht werden (Platz für Neues schaffen) in seltenen Fällen bedeutet das auch, sich mal von etwas trennen (glaubt mir, auch das tut unheimlich gut - allerdings erst hinterher!)
  • Geht mit offenen Augen durch die Welt, auch Schaufenster, Kaufhäuser und Kataloge anderer Themen bergen Inspirationen, z.B. Kleidungsstücke: kleine eingenähte Tags, die seitlich herausschauen, applizierte Motive, die Art, wie sie befestigt wurden, Verpackungen: Süßigkeiten und andere Behältnisse aus dem täglichen Leben können als Vorlage für neue Ideen dienen, Stoffe, Bänder, und, und, und...
  • Schaut euch in Dekoläden um nach Farben, Materialien, Themen, ihr werdet staunen, was ihr euch von dort alles an Inspirationen mitnehmen könnt.
  • Macht mal Pause! Geht wandern, radfahren, spazieren, hört Musik, lest ein schönes Buch, schaut einen Film an, tut einfach irgendwas, was euch Spaß macht, aber nicht an die "Blockade" erinnert.
... und ihr werdet sehen, irgendwann gibt die Blockade von "selber auf" und es funktioniert alles wieder! Und das kann auch ganz schnell gehen : )

Kommentare:

  1. Danke für die Tipps. Kann ich gut gebrauchen. So, Platz ist aufgeräumt/sortiert und hab mir vorher grad ein Projekt wieder her-/zusammengerichtet ... ich glaub, schön langsam wird's wieder. Und am Samstag bin ich eingeladen, da kann ich mir bei all den Kreativen "Input" holen ... Dann müsst's doch wieder klappen ...
    Liebe Grüße Beate

    AntwortenLöschen
  2. hach was für ein toller Beitrag, ich muss so herrliche lachen - ja so ne mistige Blockade hat bei dir keine Chance, das ist phantastisch!

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Mary-Jane :-)
    Ich bin es nochmal. :-)
    Ich mag wie du- die Holzimitate als Papier und auch sonst so. Wenn du mich besuchst (Blog) wirst du verstehen, was ich meine. :-))

    Du hast eine schöne Art zu schreiben und ich nehme gerne ein paar Tipps von deiner Liste mit.

    LG von Brooke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Mary-Jane!
    Einige Deiner Tipps hab ich umgesetzt, die anderen werde ich noch angehen. Dann fällt mir sicher auch das Passende für's neue Buch für die Freundin ein!
    Liebe Grüsse, Andrea

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!

VLG von Mary-Jane