Dienstag, 6. Dezember 2011

Nikolaus-Box

... schaut, schaut, was für eine kuschelige Angelegenheit:


Aus meinen "alten" Beständen habe ich dieses rote Moonrockpapier hervorgekramt. Es reichte gerade noch für drei solche Nikolaus-Boxen. Mich macht es immer unheimlich glücklich, wenn ich "altes" doch noch irgendwie für ein "schönes" Projekt "verwerkeln" kann. Und dieses war zudem ein äußerst Kuscheliges. Die angenähte Fellumrandung ist aus Resten einer Kuscheldecke entstanden. Da noch mehr "übrig" ist, werdet ihr vielleicht bald noch einige Sachen daraus hier entdecken :)

Und so geht´s:

Ihr braucht ein quadratisches Stück Wellpappe für den Boden 11,8 x 11,8 cm und einen Streifen etwas festeres Papier mit dem Maß 40 cm zuzüglich einer Klebefläche von 2 cm für die Box. Zunächst muss die Fellkante angenäht werden. Den Boden falzt ihr jede Seite bei 1 cm, schneidet die äußeren kleinen Vierecke ab, klappt die seitlichen Zugaben nach oben und befestigt sie mit Brads an dem Papierstreifen. Auch die seitliche "Klebefläche" nur mit Brads schließen. Zum Schluss einen Gürtel mit "Schließe" umlegen und mit einem Brad befestigen.

Der Clou ist, das die Box vom Empfänger wieder "flach" zusammengelegt, aufbewahrt und im nächsten Jahr weiterverschenkt werden kann - mit "sperriger" Weihnachtsdeko hatte ich nämlich schon zu tun :)

Tipp: Normale Postversandklammern sind für dieses Projekt bestens geeignet. Die goldfarbenen Brads lassen sich einfach mit allen möglichen Farben bemalen, z.B. Acrylfarben und Nagellack macht´s auch!

1 Kommentar:

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!

VLG von Mary-Jane